Schlosskirche des Hl. Johannes von Nepomuk

 

 

Als das Barockschloss Tábor-Měšice in das Eigentum des Herrn Dr. Dr. Jan Berwid-Buquoy überging, war die dazugehörige Schlosskapelle in einem katastrophalen Zustand. In dem kleinen Raum stapelte sich der Müll, bestehend aus aller Art von Schutt und Abfällen, fast zwei Meter hoch und die Decke kam herunter, sodass Einsturzgefahr bestand.
Die Rekonstruktion der Kapelle dauerte 13 Jahre und war mit mühevollen Strapazen verbunden. Zudem war das Interieur der Kapelle fast gänzlich abhanden gekommen und musste komplett neu rekonstruiert werden.

Im Jahre 2009 war die Rekonstruktion beendet und die Kapelle erstrahle in dem Glanze, welche sie das letzte Mal im Jahre 1751 besessen hatte.

Am 26.03.2010 war es soweit, die Kapelle, getauft auf den Namen des Heiligen Johannes von Nepomuk, wurde durch das Oberhaupt der tschechischen katholischen Kirche, Herrn Kardinal Miloslav Vlk, eingeweiht.

 

Dr. Dr. Jan Berwid-Buquoy (links), Pfarrer Václav Hes (mitte) und Kardinal Miloslav Vlk (rechts) bei der Einweihung der Schlosskapelle

Kardinal Miloslav Vlk (links) und Pfarrer Václav Hes (rechts) beim Vollzug des Abendmahls in der Schlosskapelle

Der Besuch des Kardinals in der Gemeinde Tábor-Měšice, um den sich der Besitzer des Barockschlosses viele Jahre bemühte, ist eine absolute Rarität für die kleine südböhmische Gemeinde. Es sei zu bemerken, dass seit der Gründung des Ortes Měšice im Jahre 1296 kein Oberhaupt der katholischen Kirche einen Fuss dorthin gesetzt hatte! Das bedeutet, dass es Herr Dr. Dr. Jan Berwid-Buquoy geschafft hat nach 714 Jahren erstmals einen Kardinal der katholischen Kirche nach Měšice zu bekommen. Demenstsprechend groß war die Anzahl der Begeisterten, welche dem Ereignis der Kapelleneinweihung beiwohnen wollten. Der Platz, weder zum Stehen noch zum Sitzen reichte bei weitem nicht aus, sodass sich ein großer Teil der Interessenten sogar vor der Eingangstür versammeln musste.

V.l.n.r.: Dr. Dr. Jan Berwid-Buquoy (Eigentümer des Barockschlosses Tábor-Měšice), Kardinal Miloslav Vlk und Jaromír Talíř (Mitglied der KDU-ČSL (CDU Tschechiens) und ehem. Kultusminister der Tschechischen Republik)

Die Kapelle steht seit ihrer Rekonstruktion und Einweihung zur Besichtigung zu Verfügung.

Zudem besteht die Möglichkeit eine kirchliche Trauung in der Kapelle des Hl. Johannes von Nepomuk durchzuführen. Bei Interesse und weiteren Informationen wenden Sie sich bitte an folgende Kontaktmöglichkeiten:

Telefon: 00420/ 607 935 400
e-Mail: jan.berwid-buquoy@arcor.de

Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!